UMWELTAUSSCHUSS VOM 03.06.2024

Titelbild Umweltausschuss vom 03.06.2024

Neues aus dem Umweltausschuss in Tornesch vom 03.06.2024.
Leider diesmal mit teilweise schlechten Neuigkeiten.

Radschnellweg bis nach Hamburg?
đŸ«žOhne Tornesch.

Eigentlich sollte es mit der Radroute+ (ehemals Radschnellweg) weitergehen.
Der nĂ€chste Schritt wĂ€re der Beitritt in ein PlanungsbĂŒndnis mit den Nachbargemeinden, dem Kreis und dem Land gewesen und in ca. vier Jahren hĂ€tte die Strecke dann fertig sein können.

Gegen den Beitritt zu diesem “TrassenbĂŒndnis” stimmten die CDU und die mittlerweile deutlich dezimierte BfT.
Damit fallen die Fördergelder weg und es droht die Gefahr, dass der ganze Radschnellweg nun auf der anderen Seite der A23 verlaufen wird. Vorbei an Tornesch.

Unser Standpunkt đŸ˜€

Wir sind sehr enttĂ€uscht, ĂŒber das Ergebnis.
Es scheint als solle Tornesch vom aktuell 4. Platz der schlechtesten FahrradstĂ€dte Schleswig-Holsteins hinauf auf den 1. Die Verkehrspolitik der erwĂ€hnten Parteien hat was von “ZurĂŒck in die 50er, nur mit drei mal so vielen Autos!”


đŸšČ Fördermittel fĂŒr den Radverkehr

Die Stadt hat knapp 40.000 € Fördermittel zur VerfĂŒgung, die in diesem Jahr noch ausgegeben werden mĂŒssen.
Die Stadt wird davon ein Reinigungsfahrzeug zur Reinigung der Radwege beschaffen sowie ein Lastenrad, dass kostenlos von BĂŒrger*innen geliehen werden kann.

Unser Standpunkt👍

Wir begrĂŒĂŸen diese Entscheidung der Gemeinde.
GlĂŒcklicherweise bedurfte es hier keines Beschlusses und so konnte die “Bremsklotzkoalition” dies nicht auch noch verhindern.


🚧 Ausbau Lindenweg zur Fahrradstraße

Über den Lindenweg fahren viele jugendliche Mitglieder des FC Union Tornesch zum Torneum mit dem Rad.
Die Straße ist nach mehreren Bauarbeiten in einem sehr schlechten Zustand. Die Politik ist sich einig, dass eine Instandsetzung der Fahrbahn dringend notwendig ist.

Die SPD beantragte die Straße in eine Fahrradstraße umzuwidmen. Der Antrag fand leider keine Mehrheit.

Immerhin wurde ein Kompromiss gefunden:
Die Verwaltung wurde damit beauftragt Sanierung inkl. Querungshilfen zu planen, sowie das Aufbringen von Fahrradpiktogrammen und die Anordnung wechselseitiger ParkstÀnde zu beauftragen.

Unser Standpunkt 😑

Wir bedauern, dass der Ausschuss die Umwidmung in eine Fahrradstraße nicht befĂŒrwortet, freuen uns aber, dass wir dennoch einen Weg gefunden haben, die Bedingungen fĂŒr den Radverkehr zu verbessern.